* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   1.03.13 20:22
    mehr!!!!!!!!!!!!!!!
   2.03.13 19:44
    bilder!!!!! neidisch bin
   6.03.13 20:02
    die welt ist ein dorf...
   8.03.13 17:32
    was ist los ??? gibt es
   20.03.13 13:23
    Hallo Alex, endlich bin
   9.04.13 03:18
    EWuOpD siiappuxpbqu, [u






Chanting

Einige der anderen Freiwilligen hatten es arrangiert, dass wir Samstagabend noch zum Chanting zum Tempel Wat PasaViet fahren konnten. Das ist der Tempel in dem ich auch unterrichte. Wie gesagt, jeden Morgen und jeden Abend danken die Novizen den Einheimischen für die Almosen mit einem Gesang. Wie immer wurden wir freudig empfangen. Novize Bee zeigte uns stolz sein zu Hause. Dann wurde der "Gong" in einem ganz bestimmten Rhythmus geschlagen. Alle knieten sich vor Buddha hin und wir durften ca. drei Meter dahinter Platz nehmen. Wir haben zwar kein Wort verstanden, aber es war sehr schön anzuhören. Nach zwanzig Minuten durchgehenden Singens wurde kurz unterbrochen. Die Novizen und der Mönch drehten sich um und guckten nun in unsere Richtung. Erneut wurde für 20 Minuten gesungen. Die Freiwilligen, die schon länger da waren erzählten uns, dass sie das noch nieee erlebt hätten, dass sie sich umdrehten. Nach dem Gesang waren allurbane aufgeregt und bedanken sich für unser Kommen. Und wir uns natürlich, dass wir zuhören konnten. Sie erzählten, dass sie ein Lied gesungen haben, dass die Geschichte von Buddha erzählt. Der Mönch blieb einen kurzen Moment sitzen und schaute seinen Novizen mit einem kleinen Lächeln zu- er ist erst Mitte zwanzig und hat circa 25 Novizen unter sich.
6.3.13 05:30
 
Letzte Einträge: Same same, but different, How are you?, Ponyreiten war einmal...


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung