* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   1.03.13 20:22
    mehr!!!!!!!!!!!!!!!
   2.03.13 19:44
    bilder!!!!! neidisch bin
   6.03.13 20:02
    die welt ist ein dorf...
   8.03.13 17:32
    was ist los ??? gibt es
   20.03.13 13:23
    Hallo Alex, endlich bin
   9.04.13 03:18
    EWuOpD siiappuxpbqu, [u






Novices and Monks

Ok! Morgen gehts richtig los... Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu erzählen- ich tu es einfach mal, auch wenn es ganz durcheinander sein wird: Luang Prabang: ein herrliches Städtchen, mit tollen Restaurants und Bars, die abends toll beleuchtet sind. Der Baustil ist mit sehr viel Holz und mit kleinen Terrassen vor dem Haus, so dass alles ganz niedlich wirkt. Zu dem gibt es zig Tempel und es ist auch etwas bergig. Die Stadt wächst über Nacht: Tankstellen werden gebaut, Fußwege geschaffen, Läden renoviert. Viele die schon einmal vor ein paar Jahren hier waren sind verwundert was sich alles getan hat. Ich erkunde weiter...;-) Täglich treffe ich Leute von meiner Bustour, dass ist immer wieder lustig. Aktivitäten: zusammen mit Ming bin ich heute eine Stunde Tuk Tuk gefahren- kann sich einer vorstellen was das bei diesen Straßenverhältnissen heißt? Hahaha mir tut alles weh ;-) dann sind wir mit einer Nussschale zu einer weiteren Höhle übergesetzt. Wir haben ein Deutschen aus Hannover und einen Niederländer kurz kennengelernt- der Deutsche reist herum und macht auch soziale Arbeit, der Holländer hat seinen Job gekündigt, mochte er nicht mehr, hat eine Woche sein Haus und seinen Garten auf Vordermann gebracht und einen Flug nach Laos gebucht! Nun lebt er einen Tag nach dem anderen- diese Stories scheinen die Gründe für eine Laosreise widerzuspiegeln :-D Wunderlichkeiten: ich hatte ja gesagt, dass mich nichts mehr wundert! Doch ich wundere mich jeden Tag aufs Neue!!hahaha wir hatten heute ein Tuk Tuk zum Tuk Tuk und sind zweimal durch die Hauptstraße gefahren, bevor wir losfuhren. Wäre ja alles halb so schlimm, wenn es einen Sinn geben würde oder man es einem kurz sagen könnte, aber ganze Sätze können die Taxifahrer meist nicht auf Englisch, nur einzelne Schlagwörter und Preise nennen. Viele können nicht lesen oder rechnen. Die nächste Sache ist, man muss immer warten. Alles passiert nur gaaaaaanz langsam. Wenn man sich in einem Restaurant hinsetzt, dann dauert es erstmal 10- 15 min bis dir einer die Karte bringt, dann weitere 15 min bis dein Essen abgefragt wird - 10 min bis zum Getränk und bis zu 60 min bis zum Essen! Kleiner Tipp - vor dem Essen etwas trinken und losgehen, wenn man noch keinen Hunger hat! :-) man nimmt es mit Humor! Da die Laoten immer lacheln, nimmt man ihnen eh nichts krumm. Bitte nicht wundern, wenn einem auf der Hauptstraße eine Horde Wasserbüffel entgegenkommt und weit und breit kein Besitzer zugegen ist (die Tiere scheinen hier in Allgemeinen frei zu sein und für sich selbst sorgen zu können) Programm: ich bin soooo AUFGEREGT! Morgen werden wir unseren ersten Unterricht vorbereiten und abhalten. Erst mit Ming und abends mit Pat. Ich habe jeden Tag gegen Mittag die Möglichkeit meinen Unterricht vorzubereiten und der Unterricht findet zwischen 17 und 20:30h statt. Die Schüler sind zwischen 6 und 19 Jahren und zu dritt, maximal zu 16 in einer Klasse. Morgen werde ich Mönche und Mönchanwärter unterrrichten! Das ist ein sehr großes Privileg! Es gibt eine Menge do's and dont's z.B.: als Frau- nicht direkt in die Augen gucken, nicht anfassen/ berühren, nichts direkt geben (erst auf dem Tisch ablegen) nicht mit dem Finger auf Personen zeigen, nicht umgangssprachlich reden usw. usw. Puuh mir schwirrt der Kopf! Wie das wohl wird! Die älteren Freiwilligen haben erzählt, dass heute Vollmond ist, d. H.: morgen haben alle Mönche ihre Haare frisch geschoren :-) Die anderen Freiwilligen: Dänemark, USA (mehrfach), Schottland, Australien, England, usw. Aus der ganzen Welt sind ganz tolle Persönlichkeiten zusammen gekommen, die hier zwischen 2 Wochen und über 3 Monate unterrichten, einige sind zwischen 20 und 30, andere über 45 Jahre alt. Übrigens habe ich gestern meinen ersten Sarong gekauft, diesem MUSS ich zum Unterricht tragen. So, mal schauen was mich morgen erwartet?!?
24.2.13 17:40
 
Letzte Einträge: Same same, but different, How are you?, Ponyreiten war einmal..., Chanting


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung